Die Website der IG Metall Gelsenkirchen

2,9 Prozent mehr Geld für Schrott- und Recycling-Beschäftigte

2,9 Prozent mehr Geld für Schrott- und Recycling-Beschäftigte

IG Metall erzielt Verhandlungsergebnis in der Schrott- und Recyclingwirtschaft: 2,9 Prozent mehr Geld ab 1. Juli 2021, weitere 1,6 Prozent ab Juni 2022. Laufzeit bis zum 30. November 2022.

2,9 Prozent mehr Geld ab 1. Juli 2021, weitere 1,6 Prozent ab 1. Juni 2022. Dieses Ergebnis hat die IG Metall bei der Tarifverhandlung in Peine erzielt. Die neuen Entgelttarife laufen bis zum 30. November 2022.

Dieses Ergebnis war nur möglich, weil die Beschäftigten mit Aktionen Druck gemacht haben, betont Brigitte Döth, Verhandlungsführerin der IG Metall. „Die Arbeitgeber legten ein Angebot vor, das noch nicht einmal die Preissteigerung ausgeglichen hätte. Ein Angebot, das uns sprachlos machte. Nur durch die Aktionen der Beschäftigten war es möglich, die Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass ihre gute Arbeit mehr wert ist.“

Am 2. Juni haben die Beschäftigten mit einem Aktionstag Druck gemacht – unter dem Motto „Mehr Schotter für die Schrotter“. Auch vor dem Verhandlungslokal in Peine gab es eine Aktion der Beschäftigten.